Zu viel Platz in der Taz

Wie die taz selbst mal festgestellt hat, können leider nicht alle interessanten Nachrichten innerhalb einer Zeitung abgedruckt werden. Denn die Redakteure müssen jedes Mal intensiv darüber nachdenken, welches Thema so relevant ist oder welcher Artikel so gut recherchiert und geschrieben wurde, dass für ihn ein paar Zeilen in der taz genutzt werden dürfen.

Unter solchen Bedingungen ist es klar, dads auch mal ein Thema rausfallen kann, damit ein anderes rein kommt. Aber selbst wenn man sich entschieden hat, eine Meldung in die taz zu lassen, bleibt noch die Frage, wo man diese Nachricht inhaltlich unterbringt.

So auch in der taz vom 8/9 Mai. Denn die wichtige Agenturmeldung der dpa, dass ein Gericht die Datenschutzklauseln von Apple gekippt hat, findet sich auf Seite 6, der Inlandsseite. Und fast wortgleich, aber etwas knapper noch mal auf Seite 8.

So auch in der taz vom 8/9 Mai. Denn die wichtige Agenturmeldung der dpa, dass ein Gericht 8 von Datenschützern angeprangerte Datenschutzklauseln von Apple gekippt hat, findet sich auf Seite 6, der Inlandsseite. Und fast wortgleich, aber etwas knapper noch mal auf Seite 8 unter Wirtschaft + Umwelt.

Toll, so kann man wirklich viel Arbeit sparen und hat trotzdem mehr Zeilen. Wenn das wirklich Qualitätsjournalismus ist, mache ich das jetzt auch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>