Demnächst auch für Punks und Rumänen

Natürlich kann man sich mal verschreiben. Gerade in einer Tageszeitung ist es schwer keine Fehler zu machen. Trotzdem gibt es einige, die peinlicher sind als andere. So sollte man nicht Rumänien mit Roma verwechseln, ist das eine doch eine Nation, das andere der Begriff für eine weit verbreitete Bevölkerungsgruppe.

roma und bulgaren

Wie gut, dass es gleich jemandem in der taz aufgefallen ist und der Fehler nicht mehr in der Printausgabe aufgetaucht ist.

Bleibt nur die Frage, wieso der Artikel dann auch noch am nächsten Tag mit dem peinlichen Fehler im Netz zu finden ist. Sind die dortigen LeserInnen so unwichtig?

Auf jeden Fall kein Qualitätsmerkmal und damit ein verstoß gegen die eigenen Regeln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>